Spandauer Ufer

Leben und Arbeiten in Spandaus neuer Mitte.

Klosterstraße / Ruhlebener Straße, Berlin-Spandau
Nutzung:Hotel, Handel, Büro, Wohnen, Praxen, Gastronomie, Fitness
Baujahr:2019-2022
Fläche:56.300 m²
Grundstück:14.000 m²
Bauherr:Spandauer Ufer GmbH & Co. KG
Architekt:ASTOC Architects and Planners GmbH, Köln
Joint-Venture-Partner:merz objektbau GmbH & Co. KG

www.spandauer-ufer.de

Der einstigen Brache zwischen Klosterstraße, Ruhlebener Straße und Havel soll bis 2021 urbanes Leben eingehaucht werden. Ein attraktives Quartier, vielfältig, flexibel  und anregend soll entstehen. „Leben in der Zukunft“, Verweilen und Arbeiten zwischen Spandaus Altstadt und dem Havelufer! Drei Gebäude von 40, 60 und 80 m sind geplant. Das derzeitige Konzept sieht zwei Hotels mit ca. 14.300 m² vor, Handelsflächen von ca. 13.700 m² sowie Gastronomieflächen von  1.200 m² vor. Büros/Praxen , Wohnen für junges Publikum, Familien oder barrierefreies Wohnen sind vorgesehen, genauso wie Fitnessbereiche.

Das finale Konzept erhielt bereits in der Planungsphase vom DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) das Vorzertifikat in Gold.

Diese Webcam zeigt den aktuellen Baufortschritt des Projekts „Spandauer Ufer“. Klicken Sie auf das Icon und ein neues Fenster öffnet sich mit dem aktuellen Bild der Baustelle. Das Bild aktualisiert sich automatisch alle 5 Minuten.

Meldungen zu diesem Projekt

1. Februar 2019
Verlegung der Abwasserdruckleitung am Spandauer Ufer wird notwendig

Auf dem Areal der Alten Post im aufstrebenden Berliner Stadtteil Spandau soll bis 2022 ein modernes, architektonisch ansprechendes Quartier mit Raum für Wohnen, Gewerbe, Hotel, Büros, Cafés, Restaurants und Einzelhandel entstehen. (mehr …)

Alle Meldungen zu diesem Projekt