FAY Projects entwickelt Büroneubau in Leipzig

4. April 2022

• Projekt über 11.500 Quadratmeter Bürofläche
• Neubau nach Umwelt- und Klimaschutzvorgaben
• DGNB-Zertifizierung Gold angestrebt
• Fertigstellung im 3. Quartal 2024 geplant

Mannheim/ Leipzig, 04.04.2022. FAY Projects hat für ein Büroneubauprojekt in Leipzig ein gut 6.700 Quadratmeter großes Grundstück in der Maximilianallee 1 in Leipzig erworben. Der Büroneubau mit über 11.500 Quadratmetern Mietfläche (BGF) setzt den Startschuss für die Weiterentwicklung des „Businesspark Leipzig“ in der Maximilianallee 1. Dort entsteht ein bis zu sechsgeschossiger Neubau mit Tiefgarage für bis zu 80 PKW und 100 Fahrräder. Dabei sind etwa 40 E-Ladestationen für PKW und 30 E-Ladestationen für Fahrräder vorgesehen. Das Gebäude wird dem KfW 55 Standard entsprechen. Eine DGNB-Zertifizierung in Gold wird angestrebt; die Fertigstellung ist für das 3. Quartal 2024 avisiert.

Wolfgang Heid, Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung von FAY Projects, betont: „Das Grundstück liegt in Eutritzsch, nur eine S-Bahn-Station vom Leipziger Hauptbahnhof entfernt. Eutritzsch ist ein sich dynamisch entwickelnder Stadtteil in Leipzig mit viel Potential. Leipzig gilt nicht umsonst als ein dynamisches Wirtschafszentrum und ist eine der am schnellsten wachsenden Städte. In der Maximilianallee 1 errichten wir daher ein modernes Bürogebäude im Energieeffizienzstandard KfW 55 und schaffen somit ein attraktives und nachhaltiges Arbeitsumfeld in einem aufstrebenden Leipziger Büromarkt.“

Für die Fassade seien Wärmedämmverbundsysteme vorgesehen, das vierte und fünfte Obergeschoss heben sich gestalterisch durch das Anbringen von Aluminiumkassetten vom restlichen Gebäude ab. „Das Vorhaben wird ESG-konform und in Systembauweise errichtet“, sagt Ingo Lindner, Geschäftsführer für den Bereich Technik der FAY Projects GmbH. „Wir rechnen nach Fertigstellung mit einer marktgerechten Miete von im Durchschnitt 16 Euro pro Quadratmeter“, fügt Clemens Rapp, Geschäftsführer Vertrieb, hinzu.

Gemäß städtebaulichen Vorgaben ist am südlichen Gebäudeteil ein Kopfbau mit Erdgeschoss und fünf Obergeschossen geplant. Direkt angrenzend werde ein Flachbau mit Erdgeschoss, zwei Obergeschossen und einem Staffelgeschoss gebaut. Auf dem Übergang von Kopf- zu Flachbau sollen exklusive Dachterrassen angelegt werden und ein für die Mieter begehbarer Innenhof mit Aufenthaltsqualität entstehen.

Das Bürogebäude wird in Zusammenarbeit mit der Firma GOLDBECK, Niederlassung Büro- und Wohngebäude Berlin, als Generalübernehmer gebaut.

Mehr zu diesem Projekt

Mitzsch